Zwei Männer geben sich die Hand.

Mediatinon
Der einzige intelligente und sinnvolle Weg,
Konflikte zu lösen,
besteht darin,
dies durch Dialoge im Geiste des Verständnisses,
der Versöhnung und der Gewaltfreiheit zu tun.

Dalai Lama

 

Die Mediation ist ein bewährtes Instrument, um Konflikte schnell, kostengünstig, und vertraulich zu beenden.
Es handelt sich um ein außergerichtliches, freiwilliges Verfahren, in dem die Streitenden ihren Konflikt mit der Unterstützung eines allparteilichen Mediators selbstständig bearbeiten und zügig sowie kostengünstig regeln können.
Das Ziel ist eine gemeinsame und rechtsverbindliche Vereinbarung, die alle Parteien zufrieden stellt.

Im besten Fall eine "win-win Lösung", aber auf jeden Fall eine, bei der die Interessen beider Parteien gewahrt werden.  
Deswegen gibt es hier, anders als bei einem gerichtlichen Verfahren, auch keine Gewinner oder Verlierer.

Das Verfahren ist durch und durch selbstbestimmt.
Sie geben keine Kompetenzen ab, etwa an einen Richter, der dann evtl. "über Ihren Kopf hinweg" Entscheidungen nach Aktenlage trifft. 

Sie haben es in der Hand, an der Lösungsfindung mitzuarbeiten.
Sie können das Verfahren jederzeit abbrechen.
Anders als bei einem gerichtlichen Verfahren entstehen Ihnen dadurch keine Nachteile.

Die Mediation ist wesentlich schneller als ein gerichtliches Verfahren.  
Sie ist in aller Regel erheblich kostengünstiger als der Gang zum Gericht.
Sie findet hinter verschlossenen Türen und nicht in einer öffentlichen Verhandlung  – wie bei einem gerichtlichen Verfahren üblich – statt.
Es ist daher auch kein "Imageverlust" zu befürchten und die Vertraulichkeit wird gewahrt.  

Es muß keine "schmutzige Wäsche" gewaschen werden.
Es geht auch nicht vorrangig um die Frage, wer "Recht" hat, sondern darum, wie man aus der gegebenen Situation eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung entwickeln kann.

Wir suchen nicht nach Schuld, sondern nach Lösungen.

Es geht um die Gestaltung  I h r e r  Zukunft.

Mediation bietet die Chance, Konflikt zu lösen und dem Gegenüber anschließend  noch in die Augen schauen zu können.